1981 geboren in Tokyo. Mit einem Zitat von Picasso „Kunst ist eine Lüge, die uns die Wahrheit erkennen läßt.“ fing sie ihre Reise in der Bildenden Kunst an und entschied sich, Künstlerin zu werden. In Japan studierte sie Freie Kunst mit Schwerpunkt Drucktechnik. Danach absolvierte sie ein Studium in Graphic Design an der FH Bielefeld. Seit 2006 arbeitet sie als Zeichnerin und Illustratorin in Berlin.

Born in 1981 in Tokyo. Inspired by the words of Picasso that, „Art is a lie which allows us to recognise the truth,“ Maki set out on her journey into art, deciding that she to would become an artist. She studied fine art in Japan, majoring in printing techniques, before going on to complete a graphic design degree in Bielefeld, Germany. Since 2006 she has been working as an artist and illustrator in Berlin.

Maki said:
I’d like become an artist, who can express my own mind and spirit. (1994)
Bin so banal. (2010)
Ich möchte die Menschen erreichen, nicht die Masse. (2015)
… und ich weiss, dass die Künstlern blühen, wie die Blumen blühen. (2016)


Mawil said:
„…… du bist hier die beste zeichnerin in berlin.“

Sandrine said:
„Ich finde deine Kunst ist fresch und frech.“

Tomo said:
初めて会ったとき、「パンを焼いて売るみたいに、絵を描いて生きていきたい」と語ったその言葉通り、彼女の絵は「生きてる」って感じがします。たくましく生きて、そして人生を愛しているのが感じられる絵です。

Momo said:
絵を描くために生まれてきたというより、絵を描きたくて生まれてきた人。Sie ist geboren, nicht um zu zeichnen, sondern weil sie zeichnen wollte.

Michael Ross said:
Deine Comics sind Poesie.

Klaus Cornfield kommentierte:
Wie einem so ein paar Striche ins Herz treffen können…schön.

Gakky said:
「かわいい」だけでなく、「毒っ気」ではないんだけど。かなしかったり、さびしかったり、きびしかったり、幸せとかだけでなくひそんでいるなにか、にじみでている深さを感じた。

Miguel said:
„Maki draws so well and so much, and also it’s so inspiring that makes me feel like a lazy bum.“

Olive said:
„Mit 3 Strichen zeichnet Maki Charaktere die erfüllt sind von Gefühlen,
Emotionen und Leidenschaft. Man fühlt, weint und liebt mit Ihnen.“
PS: Das tapfere Schneiderlein (Siebene auf einen Streich)

Sarah said:
„……Sie ist einzigartig. Und grossartig.“

Manuele wrote:
Deine Zeichnungen von Tieren haben mich tief beruehrt (they reary moved me) so wie viele andere Zeichnungen erinneren mich an Picasso aber in eine ganz frische art…… was soll ich sagen, ausgezeichnet!

Fritz said:
„Ich habe Dir schon einmal gesagt, dass mich Dein Strich sehr an den großen Heinrich Zille erinnert. Aber Du hast Deinen eigenen Strich. “
>>herrliche stimmung. schön umgesetzt. 
dein strich erinnert ein wenig an Zille. (bist du jetzt beleidigt?) Natürlich hast du deinen eigenen Stil.

>>>du hast das talent. trau dich unter menschen. du musst nicht immer zeichnen, du solltest nur schauen. ich glaube du siehst bereits mehr als viele andere künstler in dieser stadt.“


Annette widmet:

Unser Zweifel ist unsere Leidenschaft, unsere Leidenschaft ist unser Zweifel.
Und der Rest ist der Wahnsinn der Kunst. (Henry James)


Andreas said:

Maki, Nietzsche sagt: Erkennen heißt: Alle Dinge zu unserem Besten verstehen. Du erkennst die Dinge so wie du sie zeichnest und deine Zeichnungen würde ich unter100000 anderen erkennen ….

B KREB (Bettina) said:
… Sie hat die Gabe, Dinge zu erken­nen und diese humor­voll total direkt zeich­ner­isch umzuset­zen.

Joachim Baldauf said:
„chapeau!“

Micha Dalcol scritto:
„Una miscela poetica“

Estelle Beauvais said:
„Du gehörst zum Abenteuer!“

Giles said:
„Thank you very much for the postcard of Shy’enne and me – it’s fantastic!
It’s certainly something I will treasure.“

Cristina said:
„Du bist wie ein Wasserfall, Maki, keiner kann dich stoppen.“

Viola schrieb:
„liebe maki, – hier ein kleines Gedicht für dich
du geniale Zeichnerin und Zigeunerin. *“

wege
……
Am Ziel
jedoch solltest
Du sagen können

I did it my way

Christian Hueckstaedt schrieb:
„ahoi maki, hier die sätze, die mir zu dir einfallen
lieben gruss christian


egal was maki zeichnet – ein kind, einen opa oder ein küken – ich sehe immer (oder ich ahne es) was sie interessiert hat.
diese energie. ich mag es, das sie sich nichts „ausdenkt“ sondern von dem ausgeht, was so überreichlich vorhanden ist.
ich selbst denke oft: es ist doch alles da im leben- wozu was erfinden?
oder, wie oscar wilde so schön gesagt hat:
“das geheimnis der welt liegt in der sichtbaren welt, nicht in der unsichtbaren!“
es gibt noch einen satz von ihm, der auf maki passt.
er geht so: „originalität ist ein nebenprodukt der aufrichtigkeit“. ich glaube, es gibt gar nicht so viele leute, die diesen mut haben( bei sich zu bleiben).
manchmal denke ich, maki hat ein herz, so gross wie das eines elefanten. 
oder ist sie doch eher ein seltener tiefseeschwamm mit tausend augen?“

Tony Taglianetti said:
Your work is really popular… Keep up the good work.

Rodolfo said:
Your works remember me….. Andy Warhol. …..
But it’s complatery another art……

***
***
Education:

2003-2006 University of Bielefeld,Germany (Diploma in Graphic Design)
1999-2003 University of Tsukuba, Japan (Bachelor in Design and Gestaltung)
1996-1999 High school Toride Shoyo, Japan (Abitur – Fine Art, Painting and Printing)

Work Experience:
2017 Kunstreich: Sommer Kunst Camp, Koblenz
2016 Kunstreich: Sommer Kunst Camp, Koblenz
Seit 2015 Comic (Zeichnen) AG für Willkommenklasse an der Alexander-Puschkin-Schule, Berlin
Seit 2013 Lehrauftrag an der Berliner Technische Kunsthochschule, Berlin
2012 Kunstreich: Sommer Kunst Camp, Koblenz
2011 Aktion Drawing in Asien Pazifik Wochen in Berlin
2010 The Big Draw Berlin
2009 Grundschule Neues Tor, Berlin
2008 Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch, Berlin
2007 Japanese Gallery, London
2007 Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz
2006 Zappo Advertising Agency, Berlin
2006 Format-Design Werbeargentur, Halle
2005 Advertising agency ‘Across’, Maebashi, Japan
2003 Design Studio ‘Ken Morigaki’, Tokyo

Publication / Review
2017 SKIZZENFESTIVAL in Görlitz, Sächsische Zeitung
2017 ADAGIO N°3 Mindvollness, Jaja Verlag
2017 Science meets Comics, Christian A. Bachmann Verlag
2017 Der Tintenfisch, mückenschwein Verlag
2016 Skizziere Jeden Tag, Edition Michael Fischer
2016 Marie Claire Italy
2016 Eating Anthropocene Springer Verlag
2016 Die Anthropozän-Küche, Springer Verlag
2015 Stilgefühl, Jaja Verlag
2015 Newniq: Deutschland, deine Kreativen
2015 ADAGIO N°2 Im dunkelsten Winter aller Zeiten, Jaja Verlag
2014 YUKI – Portraits of our friends, Jaja Verlag
2013 Alles André Magazin
2014 PAGE
2013 PAGE
2013 Der Igel und Fledermäuse, mückenschwein verlag
2012 Es riecht nach Kaffee., Jaja Verlag
2012 seeancemagazin
2011 Berliner Abendblatt
2011 Versuchter Liebestod, cass verlag
2011 ADAGIO N°1 Alltag in Berlin, Jaja Verlag
2011 PAGE
2011 REUTER
2011 International SKIZZENFESTIVAL n°4, Ostsee Zeitung
2011 DASEIN, Estelle Beauvais
2011 Wie der Kater ADAGIO zu mir kam, mueckenschwein verlag
2011 Maerkische Allgemein
2010 Anja Müller // Frauen 2. Konkursbuchverlag
2010 Impressive. Gestalten
2010 ベルリントラベルブック/荒巻 香織, 東京地図出版
2010 PAGE
2010 International SKIZZENFESTIVAL n°3, Ostsee Zeitung
2010 Koloniewedding
2009 Neukoellnimport
2009 Illusive. Gestalten
2009 QUOTATION n°4
2009 International SKIZZENFESTIVAL n°2
2010 Ostsee Zeitung
2009 News Digest
2009 Kunst Magazin Berlin
2009 Renate 18
2009 24 hours comics day
2009 QUOTATION n°3
2008 um[laut] _das magazin
2009 International SKIZZENFESTIVAL n°1, Ostsee Zeitung
2008 Mein Berlin
2007 Sueddeutsche Zeitung
2007 Wienerin
2007 ELLE dekoration
2007 MAKIS HAUSTIERBUCH, Peperoni Books
2006 AIT Magazine
2006 VORN issue IV
2006 44flavours Magazine no. 03
2005 44flavours Magazine no. 02
2004 44flavours Magazine no. 01

Awards:
2015 Bilderbuchillustrationspreis  „Der Meerfisch“ (Finalistenausstellung)
2014 Die schönsten deutschen Bücher (shortlist)
2013 Art Directors Club Wettbewerb // Illustration (Bronze)
ADAC Reisemagazin „Thüringen – Nachts sind alle Matratzen grau“
2006 Space Prize for International Students // Graphic Novel (Grand Prize)
„Ziqqurrat“

Interniew / Portrait / Gespräch
2017 with Nathalie Frank (Arte)
2017 with Matthias Vorbau (Maulbeerblatt)
2017 with Björn Hofmann (Maulbeerblatt)
2016 with Suzuki Tomoyuki (Asahi Shinbun)
2016 at KAIR (Tokushima Shinbun)
2016 at Awagami Factory (Tokushima Shinbun)
2015 with Julia & Judith (newniq.com)
2015 with Dennis Wagner (Für ttt – titel thesen temperamente, ARD)
2014 with Juliane Voigt (Ostsee Zeitung)
2014 with Lucia Hodinka (Homestory fürs Radio, Funkhaus Europa)
2014 with Gabriela Barruylle Voglio (Uppsala University, Sweden)
2014 with Manuel Schellhardt (Stadtbilder – Mythos Künstlerstadt Berlin)
2013 with Nadia Pantel (Sueddeutsche Zeitung)
2013 with Gianni (Il Mattino)
2013 with Alessandra del Giudice („Segnali di Fumo. L’intercultura a fumetti“ Napolicittasociale)
2013 with Miriam Weber (Ostsee Zeitung)
2013 with Axel Grundhöfer (Alles André)
2012 with Wiebke Lang (Page)
2012 with Manuel González Cardero („was bewegt/drängt uns kunst zu machen?“)
2012 with Ekaterina Koroleva & Bob Brandenburger (für Blond Magazin)
2012 with Estelle Beauvais in Nepoli („Les oiseaux nagent dans le ciel“ La Fragilité)
2011 with Nadine Zoller (seeancemagazin)
2011 with Wiebke Lang (Page)
2011 with Antje Manthey (Schreibwerkstadt)
2011 with Jan Kandzora (Ostsee Zeitung)
2011 with Monica Attanasio (PuntoCuore.org)
2011 with Gudrun Ott (Märkische Allgemeine Zeitung)
2011 with Christin Strehl (HU Bachelorarbeit)
2010 with Caroll Meier-Liehl (Romansuche)
2010 with Estelle Beauvais (Dasein)
2010 with Tina, Irene, Philip (Neukölln/Intransitos)
2010 with Tomo Miichi (TRAM)
2010 with Nicola Caroli (Wortwedding, Tagesspiegel)
2010 with Wiebke Lang (Page)
2010 with Kaori Aramaki (Berlin Book)
2009 with Aitor (El Impostor)
2009 with Kaori Aramaki (Loftwork)
2009 with Estelle Beauvais in Berlin (Dasein)
2009 with Megumi Takahashi (Newsdigest)
2009 with Kaori Aramaki (Quotation)
2009 with Estelle Beauvais in Paris, Berlin, Stralsund (Dasein)
2009 with Marco Riciputi (Cafe Babel/ The European Magazine)
2008 with einer Praktikantin von Bernhard Michalsky (Berliner Abendblatt)
*sorry ich finde dein name nicht mehr. meldet dich mal*
2008 with Audrey Harlange (Kawaii Project / Belgien)
2008 with Heike Mueller (Mein Berlin/ Tagesspiegel)
2007 with Evelyn Pschak (Sueddeutsche Zeitung)
2006 with Maria Frickenstein (Neue Westfälische Zeitung)
2005 with 44 flavours (44 flavours magazin)

Radio / TV / Film
2017 Urban Sketching: Live-Zeichnen in der Stadt, ARTE
2017 Mikael Ross – Die Geburt einer Comic Figur, ARTE (im Hintergrund zu entdecken)
2015 Herrin auf Burg Groothusen, NDR
2015 ttt – titel thesen temperamente, ARD
2014 Skizzen über Skizzen in Weimar, MDR
2014 Homestory, Funkhaus Europa
2011 Ziemlich beste Freunde, Film (im Hintergrund zu entdecken)
2011 Dahlewitzer Fernsehr
2009 Live Interview ueber „Brücken bauen zwischen West und fern Ost“, Weimar
2009 ADR, auf Skizzenfestival, Stralsund
2007 Bayerischen rundfunk, sendung vom 18.08.2007

makis. art & design © Maki Shimizu, all rights reserved.